19. April 2018 - Gasthof Bären - Würzburg / Randersacker

Umgang mit schwierigen Teilnehmern/innen und Situationen

verstehen Sie die Ursachen und erhalten Sie klare Handlungsempfehlungen!

Schwierige Situationen sind im Weiterbildungsalltag zum Glück nicht die Regel. Falls es aber passiert sind der Lernerfolg und das Gelingen des Lehrgangs/Seminars grundsätzlich in Gefahr. Dieses Seminar bietet Analysen und hilfreiche Lösungsansätze, um dieses Risiko zu minimieren. Seien Sie optimal auf jede Situation vorbereitet!

In diesem Praxisseminar werden die Ursachen von schwierigen Situationen im Seminar- und Lehrgangsalltag beleuchtet. Es wird der Frage nachgegangen, wie fordernde Situationen entstehen und welche Möglichkeiten der Prävention bestehen. Impulse aus der Hirnforschung, der Milieuforschung, der Anthropologie und aus Bildungsstudien helfen schwierige Seminarsettings zu erkennen, zu verstehen und zu entschärfen.

Zahlreiche Methoden und Lösungsansätze helfen, harmonischere Seminare oder Lehrgänge mit größerem Lerntransfer zu gestalten. Dieses Seminar bietet deutlich mehr als die üblichen Hinweise zu selbstbewusster Körpersprache und sicherem Auftreten. So entsteht eine nachhaltige Souveränität in Kurs oder Seminar, die Ihre Arbeit schöner macht und den Teilnehmern/innen zu größtmöglichem Lernerfolg verhilft.

Durch den besonderen Blickwinkel ist dieses Seminar sowohl für Trainer/innen als auch für Projektleiter/innen bestens geeignet.

Optimieren Sie die Lehrqualität und den Zufriedenheitsindex in Ihren Seminaren dauerhaft!

  19. April 2018

  max. 12 Teilnehmer

11 Plätze verfügbar
€ 325,00
Alle Preise zzgl. Mehrwertsteuer

Haben Sie Fragen?

Oder möchten Sie telefonisch bestellen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. Wir beraten Sie gerne.

0931 404 808 77

Empfehlen Sie uns weiter:

Programm

  • Sehen Sie, welche typischen Probleme im Seminaralltag entstehen können!
  • Erkennen Sie die typischen „Kardinalfehler“ auf Seiten der Lehrenden!
  • Erfahren Sie, welche Lehren der Hirnforschung für gelungene Seminare sorgen können!
  • Steigern Sie die Arbeitsfähigkeit Ihrer Lerngruppe!
  • Wer stört? Muss ich reagieren? Wann sollte ich reagieren? Wie reagiere ich angemessen? Erhalten Sie einen wirksamen Schnelltest für seltene schwierige Fälle!
  • Erkennen Sie die Gruppenzusammensetzung und ziehen Sie die richtigen Schlüsse!
  • Erhalten Sie psychologisches und soziologisches Grundwissen für Ihre tägliche Arbeit!
  • Milieu und Habitus – so entstehen Ab- und Ausgrenzungen.
  • Erkennen Sie die Bedeutung der Lernmotivation!
  • Fördern Sie gruppeninterne Kontrollmechanismen und Korrektive!
  • Betrachten Sie typische Klippen im Tagesverlauf und Leistungskurven!
  • Verstehen Sie, welchen Einfluss die gewählte Didaktik auf den sicheren Seminarverlauf hat!
  • Erkennen Sie, wie ein Wechsel in der Didaktik ein schwieriges Seminar zu einem idealen Seminar machen kann!
  • Erhalten Sie einige wirksame Unterrichtsmethoden, um auf Herausforderungen souverän reagieren zu können!

 

Es werden konkrete Fälle aus dem Kreis der Teilnehmer / innen besprochen. Profitieren Sie durch die Diskussion mit den Kollegen / innen!

Sie erhalten eine konkrete Reaktionsanleitung für schwierige Fälle. Diese zeigt Ihnen präzise, ob, wann und wie Sie reagieren sollten.

 

 

ab 9.45 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und Obst  - vorher sind Sie zu einem leckeren Frühstück im Hotel eingeladen (mit den Anreiseinformationen bekommen Sie einen Gutschein)
Beginn des Seminars 10.00 Uhr
Mittagessen ca. um 12.30 Uhr
Geplantes Ende des Seminartages 17.30 Uhr
Am Nachmittag ist eine längere, erholsame Erfrischungspause mit Gebäck geplant, am Vormittag eine kurze Kaffeepause.



inklusive Unterlagen, Frühstück, Mittagessen (Dreigängemenu), Getränke, Kaffee, Tee und Erfrischungen

Ihr Referent

Peter Kuhn

Peter Kuhn bildungsbetrieb.de

Inhaber von bildungsbetrieb.de - Agentur für Kommunkation und Bildung

mehr

Zielgruppe

Alle, die direkten Kunden- und Teilnehmerkontakt haben.

Ihr Kenntnisstand

  • Stufe 1: Sie sind noch nicht bewusst mit dem Thema in Berührung gekommen.
  • Stufe 2: Sie sind bereits auf das Thema aufmerksam geworden und sind neugierig.
  • Stufe 3: Sie finden das Thema wichtig und haben Grundkenntnisse.
  • Stufe 4: Sie wenden das Thema in Grundzügen bereits in der Praxis an.
  • Stufe 5: Sie wenden das Thema bereits professionell in der Praxis an.

Die geplante Sitzordnung

maximal 12 Teilnehmer / innen, um die Diskussion und den Austausch zu gewährleisten.