16. November 2017 - Gasthof Bären - Würzburg / Randersacker

Erfolgreiche Seminarthemen

finden - bewerten - entwickeln

Spürbar mehr Teilnehmer/innen und deutlich höhere Durchführungsquote mit marktgerechten Themen.

In den meisten Fällen erfahren Bildungsanbieter erst im Verlauf der Anmeldephase, ob ein Seminar ein Erfolg wird oder nicht. Dadurch werden viele Seminare im Vorfeld abgesagt. Dies kostet Geld und Ressourcen und zerstört zusätzlich Kundenvertrauen. Die Absagequoten gehen bei einigen Anbietern bis zu 50 % und gefährden so das Gesamtgeschäft. Erhöhen Sie Ihre Durchführungsquote und gewinne Sie mehr Teilnehmer/innen - garantiert (http://bildungsbetrieb.de/garantien)!

Darüber hinaus sorgt ein gutes Themenmanagement für zahlreiche neue erfolgreiche Formate, die das Geschäft für die Zukunft sichern. Zu diesem Zweck gibt es eine ganze Reihe wirksamer Mechanismen und Werkzeuge, die wir Ihnen in diesem Seminar vorstellen werden. Der Erfolg von Seminarthemen kann wirksam gemanagt werden, lernen Sie bei uns wie!

Im bekannten Gasthof Bären in Randersacker. Bilden Sie sich im Premium Wein- und Urlaubsort Randersacker direkt vor den Toren Würzburgs weiter und genießen Sie die fränkische Gastlichkeit!

  16. November 2017

  max. 14 Teilnehmer

9 Plätze verfügbar
€ 315,00
Alle Preise zzgl. Mehrwertsteuer

Haben Sie Fragen?

Oder möchten Sie telefonisch bestellen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail. Wir beraten Sie gerne.

0931 404 808 77

Empfehlen Sie uns weiter:

Programm

7 effektive Methoden, die besten Themen zu finden

  • Erkennen Sie die Bedeutung von Trendscouting und Zukunftsforschung und erhalten Sie praktische Tipps, wie Sie selbst Trends erkennen und Entwicklungen bewerten können!
  • Lernen Sie erfolgreiche Recherchestrategien und wirksame Bedarfsanalyse kennen (mit Praxisbeispiel)!
  • Führen Sie eine strukturierte Marktanalyse und ein ideales Benchmarking ein!
  • Erhalten Sie einen kompakten Überblick über wirksame Arbeitsmethoden, Ideenmanagement und geeignete Kreativitätstechniken!

 

Seminarthemen zuverlässig bewerten

  • Controlling und Prognose – Verstehen Sie die Portfolioanalyse mit Hilfe von Bewertungsmatrixen!
  • Bewerten Sie Ihre Themen mit Hilfe eines Marketingformulares/checkliste (Sie erhalten das Formular als Textdatei auf einem Stick)!
  • Nutzen Sie Onlineinstrumente zur Bewertung (google analytics & Co.)!
  • (Praktische Übung ca. 15 Minuten) Best Practice – analysieren sie gemeinsam Programme von Mitbewerbern!
  • Erhalten Sie zahlreiche Hilfen, Insidertipps und Tricks!

 

Themen kunden/innengerecht entwickeln

  • Verinnerlichen Sie die zentrale Bedeutung des geeigneten Titels!
  • Sehen Sie, was Ihre Teilnehmer/innen von einem gelungenem Programm erwarten!
  • Erfahren Sie, welche Themen und Formulierungen die Kunden/innen  letztlich zur Buchung bringen und warum?
  • Wenden Sie Lehren aus der Verkaufspsychologie auf Ihre Themen an (mit Praxisbeispielen)!

 

Seminarablauf und -zeiten

ab 9.45 Uhr Empfang mit Obst, Kaffee und Tee  - vorher sind Sie zu einem leckeren Frühstück im Hotel eingeladen (mit den Anreiseinformationen bekommen Sie einen Gutschein)

Beginn des Seminars 10.00 Uhr

Mittagessen ca. um 12.30 Uhr

Geplantes Ende des Seminars 18. 00 Uhr

Am Nachmittag ist eine erholsame Erfrischungspause mit Kuchenstückchen geplant.


Inklusive Unterlagen, Teilnahmebestätigung, Frühstück, Mittagessen (Drei-Gänge-Menu), heiße Getränke, Erfrischungsgetränke und Kuchen

Ihr Referent

Peter Kuhn

Peter Kuhn bildungsbetrieb.de

Inhaber von bildungsbetrieb.de - Agentur für Kommunkation und Bildung

mehr

Zielgruppe

Seminarveranstalter/innen, die neue Themen entwicklen wollen.

Ihr Kenntnisstand

  • Stufe 1: Sie sind noch nicht bewusst mit dem Thema in Berührung gekommen.
  • Stufe 2: Sie sind bereits auf das Thema aufmerksam geworden und sind neugierig.
  • Stufe 3: Sie finden das Thema wichtig und haben Grundkenntnisse.
  • Stufe 4: Sie wenden das Thema in Grundzügen bereits in der Praxis an.
  • Stufe 5: Sie wenden das Thema bereits professionell in der Praxis an.

Die geplante Sitzordnung

maximal 14 Teilnehmer/innen